Navigation überspringen

Pressemitteilung Oberfinanzdirektion Karlsruhe

Im Jahr 2020 starteten insgesamt 917 Nachwuchskräfte bei der baden-württembergischen Steuerverwaltung

Beste Karrierechancen und gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Am 15. September haben 392 Auszubildende des mittleren Dienstes ihre Ausbildung zur Finanzwirtin bzw. zum Finanzwirt begonnen. Am 1. Oktober starteten weitere 404 Finanzanwärterinnen und Finanzanwärter ihr Studium zum Bachelor of Laws. Zusammen mit den 121 Nachwuchskräften, die ihr duales Studium für den gehobenen Dienst bereits im März dieses Jahres begonnen haben, hat die baden-württembergische Steuerverwaltung im Jahr 2020 damit insgesamt 917 Nachwuchskräfte eingestellt. „Der Bedarf ist nach wie vor groß und wird auch in den nächsten Jahren groß bleiben“, so der Leiter der Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Hans-Joachim Stephan.

Die Karrierechancen für die jungen Kolleginnen und Kollegen in der baden-württembergischen Steuerverwaltung sind sehr gut. Grundsätzlich können alle Absolventinnen und Absolventen mit erfolgreich bestandener Laufbahnprüfung sofort als Beamtinnen und Beamte auf Probe übernommen werden. Außerdem stehen durch den demographischen Wandel in den nächsten Jahren große Altersabgänge bevor, was zeitnahe Beförderungen erlaubt.
Auch bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist die Steuerverwaltung ein ausgesprochen attraktiver Arbeitgeber. Die Steuerverwaltung bietet unterschiedliche Teilzeitmodelle sowie Heim- bzw. Telearbeitsplätze. Es bestehen außerdem diverse, an die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angepasste Beurlaubungsmöglichkeiten mit individuell geplanten Wiedereinstiegsmöglichkeiten. Vor dem Hintergrund der vielfältigen Variationsmöglichkeiten, ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei der Steuerverwaltung nicht nur eine Idealvorstellung, sondern wird in der täglichen Praxis auch tatsächlich so gelebt.

Die Abiturientinnen und Abiturienten, die sich erfolgreich um ein duales Studium beworben haben, werden drei Jahre lang im Wechsel an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg und in einem der 65 Finanzämter des Landes in Theorie und Praxis vorbereitet. Die Anwärterinnen und Anwärter des mittleren Dienstes werden zwei Jahre lang in einem der beiden Bildungszentren der Oberfinanzdirektion Karlsruhe in Schwäbisch Gmünd bzw. Freiburg sowie in einem Finanzamt zur Finanzwirtin bzw. zum Finanzwirt ausgebildet.

Die beruflichen Einsatzbereiche sind vielfältig. In den insgesamt 65 Finanzämtern des Landes besteht die Möglichkeit – je nach persönlichem Interesse und entsprechend der jeweiligen Ausbildung – im Innen- oder Außendienst zu arbeiten. Daneben gibt es auch die Möglichkeit, in der Oberfinanzdirektion Karlsruhe und dem Finanzministerium Baden-Württemberg in Stuttgart sowohl im steuerfachlichen Bereich als auch in den Querschnittsbereichen, wie z.B. Personalverwaltung, Organisation oder Controlling tätig zu werden.

Das Bewerbungsverfahren für den Ausbildungsbeginn 2021 hat bereits begonnen. Weitere Informationen hierzu finden Interessierte Bewerberinnen und Bewerber außerdem unter: http://www.steuer-kann-ich-auch.de/.

 

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung erfahren Sie unter Datenschutz.