Suchfunktion

Pilotprojekt „Finanzamt der Zukunft“ (FiZ)

Mit dem Projekt „Finanzamt der Zukunft“ wollen wir sowohl den Service für die Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen sowie Steuerberaterinnen und Steuerberater verbessern, als auch die Arbeitsabläufe in den Finanzämtern zukunftsorientiert gestalten. Hierfür erproben wir in fünf der 65 Finanzämter Innovationen zur digitalen Kommunikation und zur Verbesserung des Bürgerservice. Damit testen wir aus, wie unsere Finanzämter noch schneller, effizienter und bürgerfreundlicher werden können.

Für das Pilotprojekt konnten sich die Finanzämter des Landes mit kreativen und innovativen Ideen als zukünftiges „Finanzamt der Zukunft“ bewerben. Durchgesetzt haben sich hierbei die Finanzämter Bruchsal, Offenburg, Öhringen, Ravensburg und Rottweil.

Gemeinsam mit den fünf Finanzämtern der Zukunft wollen wir den Bürgerservice deutlich ausbauen und die Steuerverwaltung für die Bürgerinnen und Bürger des Landes transparenter machen. Möglich wird dies etwa durch Online-Terminvereinbarungs- und Rückrufsysteme, moderne Formen der Kommunikation sowie den Ausbau der digitalen (papierlosen) Fallbearbeitung.

Mit "Mein ELSTER" haben wir bereits ein sehr breit aufgestelltes digitales Angebot. Dieses soll noch attraktiver gestaltet und die Bürgerinnen und Bürger bei der Nutzung unterstützt werden. Zu diesem Zweck stehen in den Zentralen Informations- und Annahmestellen (Service Center) der Finanzämter der Zukunft sogenannte ELSTER-PCs bereit, um die Bürgerinnen und Bürger beispielsweise bei der Anmeldung (Authentifizierung) und bei Fragen zu ELSTER direkt zu unterstützen.

Zudem steht den Bürgerinnen und Bürgern in den Finanzämtern der Zukunft ein freier Internetzugang über WLAN zur Verfügung. Dieser ermöglicht es, in den öffentlichen Bereichen jederzeit auf digitale Angebote zuzugreifen.

Hintergrund „digital@bw"

Die Digitalisierung ist ein zentraler Arbeitsschwerpunkt der Landesregierung. Dazu hat sie eine Investitionsoffensive gestartet: Rund eine Milliarde Euro werden in dieser Legislaturperiode in die Digitalisierung investiert. Mit „digital@bw" wurde im Sommer 2017 die erste, landesweite und ressortübergreifende Digitalisierungsstrategie vorgestellt, die in Teamarbeit von allen Ministerien erstellt wurde. In den kommenden zwei Jahren werden dazu über 70 ganz konkrete Projekte mit einem Volumen von über 300 Millionen Euro umgesetzt, um Baden-Württemberg als Leitregion des digitalen Wandels in Europa zu verankern. Einer der Schwerpunkte von „digital@bw" ist Verwaltung 4.0. Mit www.digital-bw.de hat die Landesregierung auch ein zentrales Online-Portal als neues Schaufenster der Digitalisierung gestartet.

Fußleiste