• Sie sind hier:
  • Startseite
  • Service
  • FAQ
  • Welche Abgabefristen für die Einkommensteuererklärung gibt es?

Suchfunktion

Welche Abgabefristen für die Einkommensteuererklärung gibt es?

Wenn Sie zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet sind, müssen Sie Ihre Einkommensteuererklärung bis zum 31. Mai des Folgejahres abgeben. Erstmals für die Einkommensteuererklärung für das Jahr 2018 und die Folgejahre verschiebt sich die Abgabefrist um zwei Monate nach hinten, auf den 31. Juli des Folgejahres. Wird Ihre Einkommensteuererklärung durch einen Angehörigen der steuerberatenden Berufe angefertigt, gilt eine allgemein verlängerte Frist bis zum 31. Dezember des Folgejahres.

Sind Sie zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung nicht verpflichtet, möchten aber die Einkommensteuerveranlagung zwecks Rückerstattung zuviel erhobener Steuerabzugsbeträge (z.B. Lohnsteuer) beantragen (Antragsveranlagung), gilt die reguläre Festsetzungsfrist von vier Jahren. D.h. eine Antragsveranlagung für das Jahr 2014 kann bis zum 31.12.2018 beantragt werden.

Bitte beachten Sie:
Ihre Steuererklärung muss eigenhändig unterschrieben sein, um einen fristgerechten Eingang beim Finanzamt zu gewährleisten.

Bei elektronisch übermittelten Steuererklärungen (nicht bei authentifizierten Steuererklärungen) liegt ein Eingang beim Finanzamt erst mit Abgabe der eigenhändig unterschriebenen komprimierten Steuererklärung vor. Die alleinige elektronische Übermittlung der Steuererklärung reicht in diesem Fall nicht aus. Dies ist besonders bei der Antragsveranlagung zu beachten. Geht die komprimierte Steuererklärung erst nach Ablauf der vierjährigen Frist beim Finanzamt ein, gilt der Antrag als verspätet.

Hinweis

Weitere Hinweise zur Pflicht- und Antragsveranlagung können Sie dem "Lohnsteuerfibel 2018" entnehmen.

Fußleiste